Zum Inhalt

DMB Studienpreis "Wohnungspolitik" 2023 ausgeschrieben

-
in
  • Wohnungspoltiik
Studienpreis Wohnungspolitik Listenelement Thumbnail © IRPUD​/​TU Dortmund

Der Deutsche Mieterbund (DMB) und das IRPUD schreiben gemeinsam den Studienpreis „Wohnungspolitik“ für 2023 aus.

Der Deutsche Mieterbund (DMB) und das IRPUD der TU Dortmund schreiben gemeinsam den Studienpreis „Wohnungspolitik“ aus, um herausragende Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen in diesem Themenfeld zu würdigen.

Steigende Mieten und daraus resultierende Mieterproteste haben die Wohnungsfrage und Wohnungspolitik wieder auf die politische Agenda gebracht. Dies verwundert nicht, ist das Wohnen doch ein elementares Grundbedürfnis des Menschen. Die Wohnung liegt dabei in einem Spannungsfeld zwischen Sozial- und Wirtschaftsgut und ist eingebettet in Prozesse der Stadtentwicklung.

Der Preis dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und kann an Absolvent*innen und Promovierende aus Fachrichtungen mit Bezügen zur Wohnungspolitik, insbesondere Raum- und Stadtplanung, Geographie, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Wohnungswirtschaft und Immobilienwirtschaft vergeben werden.

Der Preis wird im Vorschlagsverfahren vergeben. Vorschlagsberechtigt sind alle Hochschullehrer*innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen von Hochschulen.

Nachfolgend stehen Ihnen der Ausschreibungstext und der Bewerbungsbogen zum Studienpreis Wohnungspolitik als PDF-Dateien zum Download bereit.

Die Arbeiten müssen bis zum 30. September 2022 eingereicht werden.

 

Anfahrt & Lageplan

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan